SV Seeste 68

Der ultimative Wegweiser!

Startseite Artikel Über den Verein Spielplan Tabelle Ergebnisse Torschützen Fotos Spendenaktionen Kontakt



Willkommen auf den Internetseiten des
SV Seeste 68..



Erfolg im Topspiel!
16.10.2017 18:11 Uhr
Beide Teams mussten in der bisherigen Saison noch keine Niederlage hinnehmen, dies sollte sich allerdings für unsere Sportkameraden aus Uffeln am gestrigen Samstag ändern.

Denn der Sieger des Topspiels war am Ende der SVS mit einem verdienten 2:1 Sieg gegen RC Uffeln.
Durch diesen 3er rücken wir nun auch in der Tabelle wieder weiter nach oben und rangieren nun auf dem 2ten Rang hinter dem SF Recke, die noch 2 Punkte aber auch ein Spiel mehr haben.

Beide Teams versuchten es auf dem kurzen Platz immer wieder mit langen Bällen, da die Abwehrreihen immer wieder mit der tief stehenden Sonne zu kämpfen hatten, so entstand die ganze Partie über selten ein schön anzusehender Spielfluss.

Dank einer herausragenden Leistung unseres Schnappers stand es zur Halbzeit 0:0, denn in der ersten Hälfte musste er das eine oder andere Ding stark parieren.
Allerdings hätten auch wir kurz vor der Halbzeit durch eine ganz dicke Chance in Führung gehen können, allerdings war unser 10er nach einem schönen Querpass einen Schritt zu schnell und verpasste somit den Ball im leeren Tor unterzubringen.
Außerdem wurde uns noch ein Treffer auf Grund einer doch eher fragwürdigen Abseitsentscheidung aberkannt.

In Durchgang 2 sollten nun, auch zur Erleichterung der lautstarken Zuschauer, endlich Tore fallen.
Das 0:1 entstand nach einem mustergültigen Diagonalpasses unseres Außenverteidigers, danach musste die Kugel nur noch quer gespielt werden und unser Knipser brauchte nur noch einschieben.
Das 0:2 fiel ebenfalls nach einem schönen Pass unseres anderen Außenverteidigers und unser Stürmer überwand den Keeper der Gastgeber dann mit einem sehenswerten Lupfer.
Nach einem Gewusel im Strafraum konnten die Uffelner kurz vor Schluss aus einer klaren Abseitsposition heraus, die der Spieler sogar zugab, noch auf 1:2 verkürzen.
Am Ende konnten wir das Ergebnis allerdings über die Zeit bringen und fuhren als Sieger nach Hause.

Weiter geht es nächste Woche dann mit einem Heimspiel gegen die Red Devils, die bisher in 5 Spielen erst eine Niederlage hinnehmen mussten, es wird also ein interessantes Duell.
Anstoß ist wie gewohnt um 14:30 Uhr in der heimischen Fritz-Biel-Arena zu Seeste.

RC Uffeln - SV Seeste 68 1:2 (0:0)
0:1 Tim Lautenschläger
0:2 Tim Lautenschläger
1:2 RC Uffeln



Beide Mannschaften mussten am gestrigen Samstag mit leicht gebeutelten Kadern antreten, zu erst wurde sogar mit dem Gedanken gespielt 10gg10 oder 9gg9 spielen zu lassen.

Am Ende konnten wir uns jedoch mit einem ungefährdeten 7:2 (5:1) gegen die Jungs von Panathinaikos Priestertum durchsetzen.

Früh in der Partie konnten wir durch einen Doppelschlag in Führung gehen, das 1:0 fiel nach einem schönen Querpass, den unser Stürmer dann nach einem kurzen Antritt vorbei am Verteidiger sicher im Tor versenkte.
Kurz darauf konnten wir eine geklärt geglaubte Ecke durch einen ansehnlichen Volley aus rund 16 Metern zum 2:0 im Netz versenken.
Das 3:0 fiel dann durch einen Distanzschuss, den unser Stürmer trotz Gleichgewichtsproblemen sehenswert im Tor versenkte.
Nach einem Fehlpass im Aufbauspiel und der daraus resultierenden Flanke konnten die Jungs von Pana durch einen Kopfball nochmal auf 3:1 verkürzen.
Nur wenige Minuten später sollte allerdings der alte Vorsprung wiederhergestellt werden.
Nach einer schönen Drehung versenkte unser Stürmer im Fallen das Leder von der Sechszehnerkante aus genau unten rechts im Eck, der Keeper der Gäste war mal wieder chancenlos.
Kurz vor der Halbzeit machten wir dann quasi schon den Deckel drauf, nach einem starken Sprint über die linke Seite behielt unser Stürmer die Nerven und hämmerte das Ding aus kurzer Distanz in die Maschen.

In der 2ten Hälfte wurde das Spiel dann etwas ruhiger, was mit Sicherheit auch an den vielen Wechseln lag die vollzogen werden mussten, dadurch kam bei uns aber auch noch die eine oder andere Vereinslegende zu ihrem Saisondebüt.
Das 6:1 fiel dann nach einem Konter, unser Stürmer lief alleine auf den Torwart zu und lies diesem durch einen sehenswerten Lupfer keine Chance auf eine Parade.
Erneut nach einem Konter brachte ein Verteidiger der Gäste unseren Angreifer etwas unglücklich zu Fall, der Schiedsrichter zeigte auf den Punkt.
Es gab das Duell der Torhüter, in dem dem unser Schnapper die Überhand behalten sollte und die Kugel platziert im unteren linken Eck versenkte.
Das Elfmeterschießen haben wir also doch nicht verlernt, auch wenn es heute mal der Keeper erledigen musste.
Der zweite Treffer der Gäste kurz vor Schluss viel dann nach einem schön vorgetragenen Konter, der Stürmer von Pana musste nach einem überlegten Querpass nur noch den Fuß hinhalten.

Trotz des Sieges sollten wir unsere Leistung und gezeigte Eigeninitiative noch einmal hinterfragen, denn in der nächsten Woche werden wir wohl einem stärkeren Gegner gegenüber stehen, für den die Leistung und der Kader von gestern wahrscheinlich nicht ausreichend sein sollte.

Weiter geht es am nächsten Samstag den 14. Oktober dann mit dem Topspiel gegen die bisher ungeschlagenen Jungs vom RC Uffeln.
Anstoß ist um 14:30 Uhr auf dem Sportplatz am Hotel Mutter Bahr in Uffeln.

SV Seeste 68 - Panathinaikos Priestertum 7:2 (5:1)
1:0 Daniel Hinz
2:0 Steffen Dölemeyer
3:0 Dominik Stänner
3:1 Panathinaikos Priestertum
4:1 Dominik Stänner
5:1 Daniel Hinz
6:1 Dominik Stänner
7:1 Fabian Hanson (FE)
7:2 Panathinaikos Priestertum



Ein kleiner Nachtrag zu letzter Woche!

In einer spannenden und engen Partie trennen wir uns mit einem leistungsgerechten 4:4 von NFG Recke.

Früh in der Partie hätten wir durch einen Elfmeter mit 1:0 in Führung gehen können, allerdings zielte unser Vorstopper zu genau und setzte die Kugel vom Punkt aus an die Querlatte.
Nur wenige Minuten später allerdings setzte unser Stürmer, der heute seinen großen Tag haben sollte, zum Schuss aus gut 20 Metern an und versenkte die Kugel im unteren rechten Eck.
Die Jungs von NFG steckten allerdings nicht auf und kamen ebenfalls durch einen Distanzschuss, von einem ehemaligen Seester, zum Ausgleich.
In der Folge hatten wir noch einige Chancen die wir leider nicht nutzen konnten, bis unser Stürmer zu einem Solo ansetzte und den Ball aus kurzer Distanz wuchtig im Tor versenkte.
Durch einen Sonntagsschuss quasi mit dem Halbzeitpfiff konnte NFG dann noch zum 2:2 Halbzeitstand ausgleichen.

In der zweiten Spielhälfte wurden die quirligen NFG Angreifer dann immer gefährlicher und konnten nach einem mustergültig vorgetragenen Konter per Lupfer auf 2:3 stellen.
Nach einer Ecke, die unser aufgerückter Verteidiger clever ablegte, nahm unser Linksverteidiger von der Sechszehnerkante Maß und versenkte die Kugel im Netz, es stand wieder 3:3.
Beide Mannschaften lieferten sich einen gut anzusehenden Schlagabtausch, bis NFG dann ein paar Minuten vor Schluss nach einer Flanke mit 4:3 in Front ging.
Wir wollten allerdings zumindest einen Punkt behalten für uns behalten und so kamen wir in der letzten Spielminute durch einen feinen Distanzschuss aus der Drehung doch noch zum verdienten 4:4 Ausgleich.

Am Ende können beide Teams mit diesem Unentschieden zufrieden sein, in der ersten Hälfte spielten wir noch stärker auf und überließen den Reckern dann in der zweiten Hälfte immer mehr das Ruder.

Weiter geht es bereits am Dienstag den 3. Oktober mit einem Nachholspiel im Derby gegen Atletico Obermetten.
Anstoß ist wie gewohnt um 14:30 Uhr in der heimischen Fritz-Biel-Arena!

SV Seeste 68 - NFG Recke 4:4 (2:2)
1:0 Tim Lautenschläger
1:1 NFG Recke
2:1 Tim Lautenschläger
2:2 NFG Recke
2:3 NFG Recke
3:3 Robin Teepe
3:4 NFG Recke
4:4 Tim Lautenschläger



Zweiter Sieg im zweiten Spiel!
24.09.2017 17:53 Uhr
Am Samstag durften wir endlich unser zweites Spiel der Saison bestreiten und es ging gleich zum bisherigen Ligaprimus, denn die Bosnischen Lilien standen mit bisher 4 Siegen aus 4 Spielen an der Spitze der Tabelle.

In der ersten Halbzeit sahen die zahlreichen Zuschauer eine ruhige Partie auf dem wohl kleinsten Platz der Liga mit Chancen auf beiden Seiten, jedoch fehlte immer wieder das Quäntchen Glück.
Kurz vor der Halbzeit war es dann so weit, ein Freistoß wurde von Höhe der Mittellinie in den 16er der Lilien geschlagen und unser Neuzugang auf der 10 stieg am höchsten und versenkte den Ball im Netz.
Auch wenn der Keeper bei der Aktion nicht ganz glücklich aussah schreiben wir mal unserem Debütanten das Tor gut.

In der zweiten Hälfte kam dann etwas mehr Feuer ins Spiel, angefeuert von einem Revanchefoul unsererseits waren die Gemüter bei dem ein oder anderen Akteur des Heimteams etwas erhitzt.
Das 2 zu 0 fiel dann nach dem missglückten Versuch einen langen Ball per Kopf zu klären, die folgende Bogenlampe nahm unser Spieler sehenswert direkt mit dem Außenriss und der Ball senke sich ins lange Eck.
Kurz vor Ende konnten wir dann noch auf 3:0 erhöhen.
Nach einer wunderbaren Seitenverlagerung nahm einer unserer Joker aus rund 20 Metern maß und legte die Kugel über den Keeper hinweg ins lange Eck, das Spiel war entschieden.
In der Nachspielzeit gelang den Gastgebern dann noch aus stark abseitsverdächtiger Position der Ehrentreffer.

Wichtig war es nach einer langen spielfreien Zeit wieder in die Spur zu finden und das scheint uns auf jeden Fall erst einmal geglückt zu sein.

Weiter geht es gleich am nächsten Samstag mit einem Heimspiel gegen NFG Recke, diese stehen aktuell mit 2 Siegen aus 3 Spielen da, verloren gestern allerdings etwas überraschend mit 3:2 gegen die SG Hölter.

FC Bosnische Lilien - SV Seeste 68 1:3 (0:1)
0:1 Christian Bente
0:2 Basti Dölemeyer
0:3 Daniel Heide
1:3 FC Bosnische Lilien



3 Punkte zum Start der Saison!
13.08.2017 18:42 Uhr
In der Endphase einer sehr umkämpften Partie konnten wir uns letztlich doch noch die 3 Punkte zum Start der Saison sichern.

Alles in allem hatten wir das Spiel unter Kontrolle, allerdings gingen wir mal wieder sehr fahrlässig mit unseren Torchancen um und lagen dadurch zur Halbzeit mit 1:2 verdient hinten.

Nach gut 13 Minuten konnten wir in der Offensive erneut nicht vernünftig zum Abschluss kommen und fingen uns nach einem klassischen Konter das 0:1.
Nur 4 Minuten später sah unser Abwehrchef nicht gut aus und ließ den Ball durch seine Beine laufen. Dadurch ermöglichte er dem Gegner eine schöne Kombination, die Ihren Abschluss im 0:2 fand.
Nach 25 gespielten Minuten fand der Ball dann auch endlich einmal den Weg in das Tor der Wöstmänner.
Unser Flügelspieler visierte nach einem schönen Pass nach Außen das lange Eck an, der Ball wurde noch von einem Verteidiger abgefälscht, wodurch der Keeper in die falsche Ecke sprang.

Auch die 2te Hälfte begann für uns zunächst wieder mit einem Rückschlag.
Unser Keeper setzte kurz nach Wiederanpfiff zu einem Solo außerhalb seines Strafraums an und verlor den Ball, der Wöstmann Angreifer musste dann nur noch ins leere Tor einschieben.
Nur wenige Minuten später konnten wir durch einen sehenswerten Schlenzer aus gut 17 Metern auf 2:3 verkürzen.
15 Minuten vor Schluss gelang uns dann nach einer schönen Flanke aus dem Halbfeld der 3:3 Ausgleich per Kopf.
So langsam schwanden bei den nur mit 11 Mann angereisten Wöstmännern die Kräfte und zu allem Überfluss verletzte sich auch noch deren Keeper, wodurch ein Feldspieler ins Tor musste und unser Gegner nur noch zu zehnt war.
In der letzten Minute der regulären Spielzeit gelang dann unserem Topjoker der umjubelte Siegtreffer. Nach einer Freistoßflanke landete unser erster Versuch noch am Pfosten, ehe unser Spieler genau dort stand wo ein Strafraumstürmer stehen muss und den Abpraller zum 4:3 im Tor versenkte.
In der etwas längeren Nachspielzeit konnten wir dann noch auf 5:3 erhöhen.

Der Start in die neue Saison ist also geglückt und die ersten 3 Punkte sind erst einmal im Sack.

Dem schmuddeligen Wetter zu Trotz fanden wieder viele Zuschauer den Weg in die Fritz-Biel-Arena und pushten unsere Jungs zum Sieg.

Weiter geht es dann nächstes Wochenende am 19.08. mit einem Auswärtsspiel bei Panathinaikos Priestertum.

SV Seeste 68 - Wöstmann Elf 5:3 (1:2)
0:1 Wöstmann Elf
0:2 Wöstmann Elf
1:2 Basti Dölemeyer
1:3 Wöstmann Elf
2:3 Melvin Diekmann
3:3 Patrick Thieme-Hack
4:3 Florian Köppel
5:3 Patrick Thieme-Hack



Bei vielen Zuschauern, einigermaßen gutem Wetter, Bier und Bratwurst mussten wir uns am letzten Spieltag der Stadtligasaison 2016/2017 unserem Nachbarn aus Obermetten leider mit 2:4 geschlagen geben.

Gestern verpassten wir es leider in der ersten Halbzeit mitzuspielen, wir fanden keinen Weg nach vorne und so wurde die Kugel oft nur hinten rum durch unsere eigenen Reihen geschoben.
Unsere Harmlosigkeit wurde dann auch relativ früh durch einen Doppelschlag der Gäste bestraft, so dass wir nach kurzer Zeit bereits mit 0:2 zurücklagen.
Kurz darauf gingen unserem Rechtsverteidiger dann die Nerven flöten. Nach einer doch eher kleinlichen Entscheidung des Schiedsrichters sah er zunächst die gelbe Karte wegen Meckerns, unser Spieler signalisierte sofort das er doch bitte ausgewechselt werden möchte und unser Einwechselspieler stand auch schon bereit. Jedoch konnte sich unser Sportsfreund auf dem Weg zur Außenlinie nicht zusammenreißen und warf noch das eine oder andere Wort in Richtung des Schiedsrichters, der dann folgerichtig noch bevor der Wechsel vollzogen wurde auf Gelb-Rot entschied.
So mussten wir beim Stand von 0:2 auch noch mit nur 10 Mann weiterspielen.
Nach einer längeren Spielunterbrechung, während der sogar die Spieler von Atletico Obermetten versuchten den Schiedsrichter davon zu überzeugen uns doch mit 11 Mann weiterspielen zu lassen -Respekt auch nochmal dafür- konnten wir weiterspielen.
Kurz darauf viel dann das 0:3 durch ein Fehler in der Abwehr, als unser Libero den Ball unterlief und der Gästestürmer dann clever über unseren Keeper köpfte, der übrigens in der ersten Halbzeit echt alleine gelassen wurde.
Danach bekamen wir allerdings wieder etwas mehr Sicherheit ins Spiel, leider entschied der Schiedsrichter dann kurz vor Ende der ersten Hälfte korrekterweise noch auf Handelfmeter für Obermetten, den der Schütze locker im unteren Eck versenkte.
Somit ging es also mit einem 0:4 in die Pause und die Fans an der Seitenlinie rechneten schon mit dem Schlimmsten.

In der zweiten Halbzeit gab es dann einen ganz anderen SVS zu sehen, die Halbzeitansprache des Trainergespanns und ein paar taktische Wechsel hatten wohl Früchte getragen. Den Spielern war anzumerken, das wir als Meister uns hier nicht am letzten Spieltag abschlachten lassen wollten und das auch noch ausgerechnet in einem Derby.
Wir begannen dann unseren gewohnt guten Fußball zu spielen, standen Hintern sicher und erarbeiteten uns Vorne gute Chancen.
Unser Anschlusstreffer zum 1:4 fiel dann durch ein wahres Traumtor unseres gestrigen Spielführers, dieser schlenzte einen Freistoß vom Sechzehnereck gekonnt ins lange Eck des Tores, der Schlussmann der Gäste konnte dem Ball nur hinterherschauen.
Einige Minuten später fiel dann das 2:4 durch ein wahnsinniges Solo unseres Verteidigers mit einem gekonnten Abschluss aus gut 17 Metern.
Wir hatten dann noch die eine oder andere gute Gelegenheit um auf 3:4 zu verkürzen oder vielleicht sogar den Ausgleich zu schaffen, allerdings scheiterte es hier mal wieder an unserer Chancenverwertung und vielleicht wäre dies auch zu viel des Guten gewesen.
Die Gäste kamen in der 2. Hälfte eigentlich nur noch einmal gefährlich vors Tor, allerdings versagten dem Stürmer die Nerven, der das Kunststück vollbrachte und den Ball aus 5 Metern über das leere Tor auf das nächstgelegene Feld schoss.

Somit blieb es am Ende bei einem Spielstand von 2:4.
Hätten wir die Leistung aus der zweiten Hälfte auch schon in Halbzeit Eins auf den Platz gebracht, so hätten wir uns heute bestimmt nicht mit einer Niederlage aus der Saison verabschiedet.

Nichts desto trotz wurde nach dem Abpfiff dann nochmal ordentlich die Meisterschaft gefeiert, auch gemeinsam mit den Jungs von Atletico Obermetten, die zu der einen oder anderen Wurst auch nicht "Nein" sagen konnten.
Natürlich durften die obligatorischen Bierduschen nach dem Spiel auch nicht fehlen!

Wir bedanken uns bei allen die da waren um mit uns die Meisterschaft zu feiern!

Ein gesonderter Dank geht natürlich auch nochmal an alle Helfer und Organisatoren ohne die unsere kleine Feier so bestimmt nicht zu Stande gekommen wäre.
Egal ob hinter dem Grill, am Mikrofon als Stadionsprecher oder schon im Vorfeld als Einkäufer oder Bestandteil des "Bannerteams".

Der Ligabetrieb ist soweit durch, allerdings findet am nächsten Wochenende noch die Pokalendrunde in Halen statt, bei der wir natürlich versuchen werden unseren Titel als Pokalsieger zu verteidigen und das diesjährige Double zu sichern!
Natürlich würden wir uns auch hier wieder über tatkräftige Unterstützung freuen!

SV Seeste 68 - Atletico Obermetten 2:4 (0:4)
0:1 Atletico Obermetten
0:2 Atletico Obermetten
0:3 Atletico Obermetten
0:4 Atletico Obermetten
1:4 Thorben Bentrup
2:4 Florian Schoppmeier

By Leon Dölemeyer & Administrator